Das Lehrer*innen-Team


Juliane Bacher
aus Stuttgart

machte ihre Schauspielausbilung an der Musikhochschule Stuttgart und kam dadurch schon in Begegnung mit verschiedenen somatischen Körperarbeits-Methoden. Sie schloss eine Ausbildung zur Yogalehrerin und schließlich zum Somatic Movement Educator und Practicioner, Body-Mind Centering, an.
Sie lebt und arbeitet in Stuttgart. Seit September 2017 ist Juliane Bacher Mutter.
Derzeit absolviert sie eine weitere Ausbildung im Body-Mind Centering, Infant Developmental Movement Education. Außerdem bildet sie sich fortlaufend in verschiedenen Meditationstechniken weiter und ist sehr an persönlicher Weiterentwicklung interessiert. Unter anderem beschäftigt sie sich intensiv mit der Gefühls-Arbeit von Vivian Dittmar.

Durch Ihre langjährige Erfahrung in verschiedenen Körper- und Bewegungsarbeits-Methoden lässt Juliane Übungen und Kenntnisse aus unterschiedlichen Richtungen auf spielerische Art und Weise in ihre Arbeit mit einfließen. Contact Improvisation war dabei immer wieder im Feld ihrer Projekte und Kooperationen. Zusammen mit Isabelle Guidi gab es in den letzten Jahren verschiedene gemeinsame Workshops im Spannungsfeld zwischen Body-Mind Centering und Contact Improvisation.

Irina Hortin aus ……….

………………….


https://www.angelamaraflorant.de/

Sarah Herr aus Karlsruhe

ist freischaffende Tänzerin, Choreografin, Zirkuspädagogin und Kulturvermittlerin (M.A.) mit den Schwerpunkten Diversität und Migration.
Ihre Tanzausbildung absolvierte sie unter anderem an der Schule für Tanz,
Improvisation und Performance (TIP) in Freiburg und in den Niederlanden.
Seit 2010 tanzt sie in diversen Ensembles und Tanzcompagnien in den
Niederlanden, Israel und in Deutschland, 2016 gründete sie das 5elefants tanzkollektiv,
das seitdem an der Schnittstelle von Tanz, Performance und Bewegungstheater
Tanztheaterstücke kreiert. Ihre eigene Arbeit ist geprägt vom Interesse und der
Erfahrung in den Bereichen Instant Compostion, Contact Improvisation,
Akrobatik/Partnering und Release-Floor-Work. Seit über 15 Jahren tanzt sie begeistert
Contact Improvisation, gibt Workshops und organisiert Jams und Workshops.
www.sarah-herr.de /// www.5elefants.com


Pawel Konior
aus ………..

Performer, Beweger und Lehrer.
Nach seinem Abschluss an der Akademie für Leibeserziehung und der Salzburger Experimental Academy of Dance arbeitet Paweł seit mehreren Jahren als Tänzer und Performer im Bereich der darstellenden Kunst in Holland, Belgien und Polen.
Tomasz Wygoda, Pedro Goucha, Einat Tuchman, More Shani, T.R.A.S.H company, Ugo Dehaes, Andrzej Marczewski, Gosia Haduch, Rita Vilhena, Iwona Olszowska sind nur einige, mit denen er gearbeitet hat.
Sein sportlicher Hintergrund hatte einen großen Einfluss auf seine Art, sich zu bewegen und zu unterrichten, bei der Improvisation mit Technik und Spaß verbunden ist.
Paweł hat eine spezifische und organische Arbeitsweise, mit viel Spiel und Spontaneität, die es den Menschen ermöglicht, zu lernen und sich an ständig wechselnde Situationen anzupassen, was ihnen erlaubt, ihr wahres Potenzial zu entfalten.
Seine Arbeit ist von der Praxis des Kampfaffen, der Kampfkunst und der Kontaktimprovisation beeinflusst.
„Wir sind nie im Gleichgewicht … die Suche nach Harmonie und Gleichgewicht ist ein ständiger Prozess.“balance is a constant process.“

 

Muriel Jeanne Mollet aus ….. (CH)

………


Ingo Rosenkranz
aus Ulm

…………


Hugh Stanier
aus …………..

Hugh ist ein zeitgenössischer Tanzkünstler, spezialisiert auf Kontaktimprovisation. Er hat über 15 Jahre Unterrichts- und Auftrittserfahrung. Er begann mit 15 Jahren zu tanzen und bildete sich in Breakdance und Contemporary aus. Danach absolvierte er eine Ausbildung an der Northern School of Contemporary Dance (NSCD), die er 2008 abschloss. Seitdem hat er mit Kompanien wie 2Faced Dance, Tom Dale, STAN Won’t Dance und zuletzt Wim Vandekeybus/Ultima Vez gearbeitet.


Er hat international Intensivkurse beim Goa Contact Festival (2015-16-18-19-20), Goa Dance Residency (2019-20), Thailand Contact and ecstatic arts festival (2019), Berlin Contact Festival (2014-19) und Portugal Contact gathering (2018-19) sowie für die National Dance Company Wales (NDCW) unterrichtet und organisiert eigene Workshops und Retreats in Großbritannien, Portugal, Deutschland, Israel und Indien.


Was Hugh derzeit am meisten am Unterrichten und Ermöglichen von Bewegung interessiert, ist, wie er Räume für andere Menschen schaffen und halten kann, damit sie durch spielerische Erkundung eine tiefere Verbindung zu sich selbst finden. Ob es sich um Improvisation, Kontaktimprovisation oder eine choreografierte Tanzklasse handelt, der Fokus und die Absicht liegen darin, die Freude und Kraft einer Bewegungspraxis zu finden, die mit Präsenz, Bewusstsein und Atem verbunden ist.