Workshopbeschreibungen Open Weekend

Workshops

 Freitag, 31.Juli

20.00 – 22.00 Uhr im CIELO
Alexander-Technik & CI: Bewegung im Sein für alle Level
mit Tanja Striezel

Schwerpunkt dieser Klasse ist das Ankommen bei sich selbst in einem geräumigen Sein. Dies wird gefüttert durch Ausrichtungsprinzipien der Alexander-Technik. Wir erforschen wie die Wirbelsäule sich in Bezug zu Armen und Beinen organisiert und uns in unserer eigenen Bewegung inspiriert und unterstützt. Aus diesem Erleben heraus lassen wir den eigenen Tanz in den Raum und in das Duett fließen. Ohne den Kontakt mit sich aufzugeben, kann sich Begegnung entfalten. Mit weniger Tun können Leichtigkeit und Tiefe erlebt werden.

 

20.00 – 22.00 Uhr im IDOGOHAUS
Technik verspielt für Fortgeschrittene
mit Flurin Kappenberger

In diesem Contact Improvisations-Workshop möchten wir spielerisch forschen – denn spielend lernt man am leichtesten … so ist das zumindest bei mir! Wir werden mit Kontaktqualitäten wie: Rollen, Gleiten und Kleben „üben“, um es dann wieder fliessen zu lassen. Wir forschen mit Ebenenwechsel und mit der Verteilung unseres Gewichts. Lifts können somit ganz organisch und frei enstehen! Ein paar witzige Spielimpulse helfen uns, nicht zu ernst zu werden und dabei unsere Muster/Muskeln etwas zu lockern. Mögen meine Impulse dich inspirieren für deinen inneren und äussern Tanz.

 Samstag 01.August

10.00 – 12.00 Uhr im CIELO
Schwerkraft bewegt – von der Bewegungsentwicklung in den Tanz für alle Levels
mit Tanja Striezel

Wir begeben uns auf eine kleine Reise durch die Phasen der frühkindlichen Bewegungs-entwicklung, wecken die Körperkoordination auf und schärfen Bewegungsprinzipien. Der Boden als basale Unterstützung ist dabei unser erster und grundlegender Partner: wir rollen, stützen, ziehen, spiralen und krabbeln einfaltend und ausdehnend durch den Raum und die Ebenen bis hin zum Stehen. Aus der Erfahrung von Getragensein erkunden wir in der Vertikalen das Teilen von Gewicht. Wir spielen mit Lehnen, Fallen und Scheitern.

 

10.00 – 12.00 Uhr im IDOGOHAUS
Flow of weight für Fortgeschrittene
mit Simon Wenger
Der Fluss des Körpergewichts ist eines jener Bewegungsphänomene, die wir in der Contact Improvisation so wunderbar erforschen können. Diese Klasse geht jenem «Fliessen» nach, das im kleinteiligen Zusammenspiel von Körpermasse und Muskeltonus entsteht.

«Flow of Weight» heisst: Wir machen Bewegung geschehen an der Schnittstelle von Tun und Lassen. Das Fliessen unseres Gewichts lösen wir punktuell aus und lenken es dezent um, ohne die Bewegung zu sehr zu kontrollieren oder den Partner zu «manipulieren».

Wir erleben, wie die physikalischen Kräfte und der gemeinsame Fluss Zeit und Raum komponieren. Ab und zu setzen wir tänzerische Akzente.

 

14.00 – 16.00 Uhr im CIELO
A ächz hailait*
– Lifts hoch und leicht
für Fortgeschrittene
mit Margarethe Wäckerle

*Schwäbisch für ein echtes Highlight

In diesem Workshop werden wir uns mit den Prinzipien beschäftigen, die es braucht um einen Lift mühelos, ohne große Kraftanstrengung geschehen zu lassen. In Balance zwischen präziser Technik und freiem Tanzfluss werden wir uns spielerisch mit Schwerkraft, Momentum, Gewichtsverlagerung, Timing und Umkehrpunkt beschäftigen. Auf dieser Basis werden wir Varianten von Schulterlifts ausprobieren und schauen, wie sie sich in unseren Tanzfluss integrieren lassen.

Seit ich CI tanze, bin ich fasziniert von diesem Gefühl von Schwerelosigkeit und Schweben bei Lifts. Ein High-Light, sozusagen im doppelten Wortsinn ein Glanzlicht für mich, dieses Erlebnis von hoch und leicht. Ich möchte gerne meine Erfahrungen, die ich durch Forschen in meinen eigenen Tanz, durch Beobachtung und im Austausch mit anderen Tanzenden gemacht habe, mit Euch teilen.

Voraussetzung: Solide Basis in CI und ein gesunder Rücken


14.00 – 16.00 Uhr im IDOGOHAUS
Rolling Basics für Beginner
mit Ria Rehfuß

„Rolling Point“ ist eines der Grundbewegungsprinzipien der Contact Improvisation. Es ist sehr einfach, damit in Kontakt zu kommen, da es eine ganze Bandbreite an Intensitätsgraden birgt. Von langsam bis schnell, mit wenig oder viel Gewicht, am Boden, im Stand, in allen Ebenen und in allen Technik-Leveln (Anfänger-Fortgeschrittene) und sogar bei akrobatischen Lifts findet der „Rolling Point“ seine Anwendung. Feingespür (Körperbewusstsein), Feinmotorik und Bewegungs-Kommunikation werden dabei spielerisch geschult. Somit bietet der „Rolling Point“ nicht nur eine vielfältige Spielwiese für den Kontakttanz sondern ebenso eine solide Grundlage für viele Lifts.


16.30-18.30
Uhr im CIELO

Inter-re-actions für Fortgeschrittene
mit Ria Rehfuß & Simon Wenger

High Dynamic in Contact Improvisation
Wir kennen sie alle: Diese verblüffenden Momente, in denen unsere Körper Dinge tun, die wir nie bewusst gelernt haben. Und dies unplanbar schnell und zugleich passgenau aufeinander abgestimmt. Konzepte wie Ko-Präsenz, Interkorporalität und Interkinesthesia versuchen zu verstehen, was uns in der Contact Improvisation oft baff macht.

In dieser Klasse beginnen wir mit einfachen Reaktionsspielen. Wir wecken unsere Körpersinne, triggern impulsive Bewegungen und erkunden, wie wir uns aus einer «Gelassenheit» heraus blitzschnell bewegen können. Schritt um Schritt entwickeln wir die Ko-Koordination der Körper weiter in komplexere tänzerische Spiele.

Was entsteht, ist eine dichte Dynamik, die mehr ist als die Summe von Aktion und Reaktion: Ein gemeinsames Drittes ineinander-greifender «inter-re-actions». Für alle, die Lust haben, hohe Dynamiken in der CI in einem sicheren Rahmen und mit feinsensorischer Verankerung zu erforschen.

16.30-18.30 Uhr im IDOGOHAUS
drunter & drüber für Beginner
mit Isabelle Guidi

Dieser Workshop ist ein perfekter Anschluss an „Rolling Basics“ bei Ria – ich empfehle euch ihren Workshop als Vorbereitung!

Wir beschäftigen uns mit der Frage nach dem gemeinsamen Schwerpunkt, den wir im Neben-sowie im Übereinander finden können. So erleben wir Ko-Existenz in der gemeinsamen Bewegung und nähern uns freundlich ersten Techniken im Über- und Untereinander- herrollen (Bodysurf) sowie im Tragen und Getragenwerden in Bodennähe.

Diese basalen Techniken sind unerlässliche Grundlage für spätere Lifts.

  Sonntag 02.August

10.00-12.00 Uhr im CIELO

ShiatsuTanz für alle Erfahrungsstufen
mit Flurin Kappenberger
Ich zeige euch den Aikido Walk, wie ihr anstrengungslos jemanden berühren könnt, indem ihr euer Gewicht aus dem Zentrum „giesst”, und wie ihr eure Struktur einsetzen könnt; die Basics für ein ausgerichtetes Shiatsu. Wir werden uns massieren gegenseitig, nacheinander. Mit Händen & Ellenbogen und mit dem ganzen Körper (inspiriert von der Contact Improvisation) bringen wir uns in Bewegung und kommen somit ins Tanzen. Auch in der erstmals passiven – folgenden Rolle lernen wir für den Tanz verfügbar zu sein, unsere Struktur aktiv einzusetzen und uns beflügelt zu fühlen. Ein abtauchen in die somatische Welt! Ein Lernen über den Körper durch Berührung und Bewegung. Ein Genuss für die Zellen und den ganzen Menschen.

 

10.00-12.00 Uhr im IDOGOHAUS
Under- / Overdancer für Fortgeschrittene
mit Ria Rehfuß

Ein paar Tipps und Tricks, in herausfordernde Übungen verpackt, die uns helfen, in Lifts rein und raus zu kommen. Nicht nur für die „Flieger*innen“ sondern auch für die „Basis“.

Voraussetzung ist ein gutes Körpergespür und eine gesunde Selbsteinschätzung.

 

17.00-19.00 Uhr in der Mineraltherme Böblingen

Enriching our flow through spirals in water contact  für alle Level
mit Javier Cura