Das LehrerInnenteam

Javier Cura from Berlin
is a teacher, visual artist, theatre director and movement coach who has
worked extensively in the realms of movement and dance. He has been invited to teach and perform at Fabrik Potsdam Tanztage, Goettingen Contact Impro Festival and Phantastango, Farma Dance Theatre Festival and Alchemie Tango in Prague, C.I.R.A. in Strasbourg, as well as to CI Festival San Francisco (USA). He has dedicated himself to researches in anthropological and sociological themes to develop projects in social theatre in Italy, Marocco and Germany. He has collaborated on a research on expression in Contact Improvisation at the Berlin Free University. He has worked as a movement advisor for Sickle Cell patients in London Royal Hospital. He has developed „The Ecological Body“ with UN Ecology researchers to have a positive impact
on Climate Change through taking care of our own physical vital movements.He has participated with his proposal at the Degrowth Summer Camp in Poedelwitz, Germany.

www.javiercura.net
javiercuraworkshop@gmail.com

Christian Felber aus Wien
ist
Wirtschaftsreformer, Autor zahlreicher Bücher und Initiator
der Gemeinwohl-Ökonomie
. Neben
seiner politischen Arbeit ist er zeitgenössischer Tänzer und
Performer mit 20 Jahren Erfahrung in Contact Improvisation,
Partnering, Yoga
und Akrobatik.

Persönliche Website:

Gemeinwohl-Ökonomie in Deutschland:
https://web.ecogood.org/de/ber.at/

Ralf Jaroschinski weltweit zu Hause
wurde in Aalen geboren und wuchs in Rio de Janeiro, Brasilien, auf. Er studierte Bühnentanz an der “Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover” und als DAAD-Stipendiat verschiedene zeitgenössische Improvisations- und Kompositionstechniken in New York, USA. Er arbeitete sechs Spielzeiten lang als Gasttänzer beim Niedersächsischen Staatsballett in Hannover und anschließend als choreografischer Assistent an den “Städtischen Bühnen der Stadt Nürnberg”. 1994 entdeckte er Kontaktimprovisation für sich, und zwar in den Stunden von Daniel Lepkoff, Alito Alessi und später Brenton Cheng, Martin Keogh and Nancy Stark Smith. Von 1998 bis 2002 leitete Jaroschinski die Tanzkompanie des Stadttheaters Hildesheim und machte Kontaktimprovisation zum integrativen Bestandteil des Tänzertrainings sowie der Bewegungsrecherche und Materialfindung seiner choreografischen Arbeit. Anschließend choreografierte er gastweise u. a. bei verschiedenen staatlichen Tanzakademien und Staatsballetten in Europa sowie dem „Bangkok City Ballet“ in Thailand. Seit 2004 unterrichtet Ralf contact improvisation fortlaufend auf Festivals, in Schulen und Universitäten, bei Improvisationsgruppen und bei Tanzkompanien in Europa, Asien, Amerika und Australien. Bei diesen Gelegenheiten performte er contact improvisation-Stücke zusammen mit Nita Little, Ray Chung, Alicia Grayson, Brenton Cheng, Tim O’Donnell, Shel Wagner Rasch, Vitali Khononov, Lior Ophir, Benno Voorham, Felix Ruckert, Sabine Parzer, Ulli Wittemann, u. v. a. Er tanzte u. a. auch in von Barbara Pfundt (Hildesheim), Brandin Steffensen (New York) und Scott Wells (San Francisco) entwickelten contact improvisation scores, und in Zusammenarbeit mit Mirva Mäkinen, Antonio Alemanno, Andrew Wass, Diane Gemsch, Rosemary Hannon, Sean Feit, Tetsuya Hori u. a. produzierte und zeigte er in Deutschland, Finnland und den USA mehrere Tanzabende, die sich gänzlich auf diese Technik gründeten.

www.ralfjaroschinski.de

Sophie Krespach aus Stuttgart
ist seit über 20 Jahren an ganzheitlichen Heilkünsten interessiert. Sie ist begeisterte Kundalini Yogalehrerin und Heilpraktikerin und gibt seit fast 10 Jahren Thai Yoga Massage-Ausbildungen und Workshops. Ihr ist es ein Anliegen, Menschen beim Erhalt ihrer Gesundheit zu unterstützen und sie bei ihrem Transformationsprozess zu mehr Lebendigkeit, Intuition und Lebensgestaltungskraft zubegleiten.

www.sophiekrespach.de

 

 

 

Ria Rehfuß aus Trossingen
studierte Dipl. und Master Rhythmik (MHS-Trossingen) und Contemporary Dance (Outokumpu, Finnland).

Seit 2011 ist sie Freischaffende Künstlerin in den Bereichen Tanz (Contemporary, Tanztheater, Ausdruckstanz, Improvisation, Performance), Jonglage und Musik (Klavier, Improvisation). Unterrichtstätigkeit an der Musikhochschule Trossingen bereits seit 2010 in den Fächern Tanztraining, Bewegungsimprovisation/-research, Angewandte Anatomie und Contact-Improvisation.

Neben diversen Kleinkunstengagements, Straßenshows/Feuershows, Performances, Tanz-und Zirkuskompaniearbeiten (HeadFeedHands, Freiburg) und Gigs arbeitete Ria projektweise mit großen Persönlichkeiten wie Mary Bauermeister, Angie Hiesl, Mark Coniglio und Jérôme Thomas zusammen.

Mit der Company ARMO Jérôme Thomas ist sie nach wie vor überall in Frankreich unterwegs u.a. auch in Kooperation mit IRCAM, Paris.

www.riarehfuss.com/

Elske Seidel aus Berlin

ist eine global vernetzte und international engagierte Contact Lehrerin, Tänzerin und Bewegungsforscherin. Sie unterrichtet seit weit über zwei Jahrzehnten kontinuierlich und von ganzem Herzen Tanz, Contact seit 2004.
Ihre Hauptforschungsfrage ‚Das Wesen von Tanz und seine Vermittlung‘ motiviert seit Beginn ihres Studiums 1993 bis zum heutigen Tag den Kern ihrer Arbeit.

Elske hat eine unerschöpfliche Faszination Contact Improvisation in ihren Feinheiten und ihrer Tiefe zu erforschen und öffnet dafür den Raum und das Bewusstsein in ihrem Unterricht. Ihr Tanz und ihre Forschung sind getragen von ihrer Arbeit in der Natur, als Quelle für Wissen und Inspiration.

Einige ihrer Projekte sind: Dance Your Questions: CI Research Week, CI Fortbildungsreihe Hamburg, CI BASIS Ausbildung Hamburg, Contact Festival & Camp Fuerteventura, Nature as Teacher Workshops, CI Fundamentals und Advanced Workshopreihen in Berlin.

www.elskedance.de
www.canarian.contactfestival.info

Simon Wenger from Basel (CH)
Graduated in contemporary dance with focus on improvisation I am working as a dance teacher, movement researcher and occasionally as a choreograph and performer. My home base is Basel, poetry emerging in space is one of my raison d’être. Playfulness and accuracy, interaction and coincidence, flow and accent are a few of the pairs I work with. I like skills and forms, and I like to fluidify them, to get the form «unique». Teaching for me is a beautiful way of learning and exploring the genuine creativity of body and motion itself.